Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Maggie on Tour | 6. April 2020

Scroll to top

Top

No Comments

Backpack, die Vorbereitung

Backpack, die Vorbereitung
Twissel

Warum überhaupt mit dem Rucksack, warum fahrt Ihr nicht mit Eurer Maggie nach Südostasien, dies wurden wir sehr häufig gefragt. Tatsächlich war es auch die ursprüngliche Idee, aber während der Reise im letzten Jahr haben viele Dinge dagegen gesprochen. Thailand zum Beispiel hat seit dem 27.Juni 2016 die Einreisebestimmungen für Touristenfahrzeuge stark reglementiert und eine Einreise ist nur noch für Fahrzeuge unter 3,5 t gestattet, die allerdings den selben Grenzort der Einreise auch für die Ausreise nehmen müssen, so dass eine Durchfahrt nach Malaysia nicht mehr möglich ist. Für Vietnam ist es schwer eine Genehmigung zu bekommen und Myanmar ist teuer und wieder nur mit Guide zu bereisen, ähnlich wie China. Die Erkenntnis daraus; wir müssen nicht zwingend alles mit unserem Fernreisemobil bereisen-so war die Idee mit der Rucksacktour geboren. 

Derweil hat die Erholung vom Reisen uns gut getan. Freunde wiedersehen, dass Erlebte reflektieren und festellen das sich daheim in unserer Abwesenheit nicht wirklich viel verändert hat. Und dann ganz plötzlich ist es wieder da, das kribbeln in den Fingerspitzen, die Sehnsucht, die vertrauten Verhältnisse wieder einmal zu verlassen. Fernweh, jetzt ist es wieder spürbar!                                  

Inzwischen sind auch diverse Visa, wie zum Beispiel Kambodscha und Laos im Reisepass eingeklebt, andere bekommen wir on Arrival und die dicken Reiseführer liegen bereit. Egal wohin eine Reise geht und ob nun mit dem Fernreisemobil oder dem Reiserucksack, die Vorbereitungen sind das A und O damit die Reise kein Reinfall wird. Der passende Backpack war bei mir ja schon gefunden und auf meiner Barfußwanderung durch Deutschland auch schon erprobt. Beim packen heißt es dann so wenig wie möglich aber soviel wie nötig, auch eine gute Reiseapotheke ist natürlich unentbehrlich. Beim packen hat da nun jeder seine eigene Technik, rollen oder stapeln. Das kommt auch wieder auf das Rucksackmodell an. Beim packen sollte das Gewicht optimal für den Tragekomfort verteilt sein. Für die optimale Platz Ausnutzung und der Ordnung nutzen wir Kompressionstüten. Zum Probepacken ist dann aber noch genug Zeit, denn zunächst geht es gemeinsam mit unserem Papa nach Goa in Indien.

Submit a Comment

%d Bloggern gefällt das: