English EN German DE Russian RU Spanish ES

Socials

Image Alt

Der Anfang

Der Anfang

Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf Ihn freut ! (Arthur Schnitzler)

Allen Widrigkeiten zum Trotz haben wir es tatsächlich geschafft. Wir sind unterwegs! 

Wie habe ich es allen immer gesagt: “ irgendwann müssen wir ja mal losfahren!“ 

Am 04.04.2018 war es dann auch soweit, unser großes Abenteuer Roadtrip 2018 beginnt. Natürlich nicht, ohne vorher mit allen Freunden noch ein rauschendes Abschiedsfest zu feiern, es war wirklich ganz toll, was machen unsere Freunde nur wenn wir eines Tages wiedersehen feiern? Wunderschön waren auch die vielen Statements von Euch, die wir auf Video aufgezeichnet haben. Danke dafür!

Die vier Wochen Heimataufenthalt nach unserer Zeit in Marokko waren sehr arbeitsintensiv, so mussten noch viele Dinge vor der Abreise erledigt werden. Logistische Dinge allem voran und auch am Fahrzeug mußte einiges verändert oder verbessert werden. Abschließend sollte noch einmal eine aktuelle Hauptuntersuchung beim TÜV Goslar erfolgen. Auch dies wurde erfolgreich absolviert. Was aber dann mit frischer Tüvplakette auf dem Heimweg folgte war im ersten Augenblick schlicht weg eine Katastrophe. Die Schrauben der Kardanwelle vom Getriebe zum Verteilergetriebe hatten sich aus unerfindlichen Gründen dazu entschieden sich vor der großen Reise zu verdrücken, die Folge war eine herumschlagende Welle. Der erste Gedanke: Alles ist aus! Nachdem der liebe Christian, unsere Maggie mit seinem Mercedes 1113 abgeschleppt hatte, wurde alles genauestens untersucht. Das eigentlich schlimme an der ganzen Sache war der Kollateralschaden; Bremsleitung, Luftleitung zerdeppert und zig Meter Elektrokabel herausgerissen. Als ob wir nicht genug andere Sorgen hatten wurde der Schaden natürlich schnellstens behoben, und die Welt sah dann auch wieder ein wenig rosiger aus. 

Nach einem sehr emotionalen Abschied und winkenden Taschentücher am Straßenrand ging es dann auch los. Zunächst war die Deutsche Ostseeküste unser Ziel, um uns gebührend bei einem leckeren Fischteller von Deutschland zu verabschieden.

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne… für uns war es die Begrüßung eines Storchenpaares auf unserem ersten Übernachtunglatz an der Elbe bei Dömitz. Warum ausgerechnet Störche? Diese Kraft spendenden Seelenbringer sind in Fabeln auch mit dem Namen Adebar als Glücksbringer unterwegs, vielleicht war es genau das, was uns nach den Anstrengungen der letzten Wochen gerade recht kam. Ein wenig Glück!

 

 

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit sed.

Follow us on