Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Maggie on Tour | 13. Dezember 2018

Scroll to top

Top

No Comments

Die letzten Tage…

Die letzten Tage…
Twissel

… in Estland brechen an

Es geht mal wieder hinaus aus dem Stadtgewimmel, nicht irgendeiner Stadt, sondern einer Metropole, eigentlich hinaus aus einem Ort den wir durch unsere ungewollte Zwangspause wirklich lieb gewonnen haben. Tallinn, wir haben uns kennen und lieben gelernt. Inzwischen finden wir uns auch zurecht in dir, auch wenn die Verkehrsführung etwas eigenartig erscheint und für Fahrradfahrer sowieso unmöglich ist. Aber diese Stadt ist anders, quirlig, sympathisch, alt und doch so modern auf Ihre ganz besondere Art und Weise. Wir verlassen die Stadt, in den Händen das lang ersehnte Paket mit dem Austausch Navigationssystem, das per DHL nach Tallinn gesendet wurde.

Ich bin ehrlich, was ich über das Baltikum wußte hätte locker in einen Fingerhut gepasst. Auch habe ich mich nicht sonderlich gut auf diese Länder vorbereitet. Umso begeisterter war nicht nur ich, sondern auch Thorsten über diese faszinierenden baltischen Länder. So unterschiedlich die Menschen auch sind, waren alle durchweg freundlich und hilfsbereit jedoch verschlossen fremden gegenüber. Schnell hat man jedoch Kontakt, sollte man den ersten Schritt tun, sonst wartet man heute noch auf eine Reaktion. Der Oberbegriff baltische Staaten ist ein politisch geprägter Begriff, die Länder Litauern, Lettland und Estland sind zwar ein Mix aus verschieden geprägten Kulturen in sich jedoch selbstständig und verschieden. Jedes dieser Länder hat seine Reize, eines jedoch haben Sie gemeinsam, die wunderschöne nahezu unberührte Natur, traumhafte Sehenswürdigkeiten, quirlige Hauptstädte.

Ich stelle mir bei jedem Land die Frage: könnte ich hier Leben? Zumindest für Estland kann ich mir das sehr gut vorstellen.

An unseren letzten Tagen im Land dürfen wir noch etwas ganz besonderes erleben, vor der Küste Nord Ost Estlands haben sich tausende abertausende Vögel versammelt. Arktische Enten, Wintergänse und Seetaucher schreien um die Wette und das Meer ist voll von Federvieh. Ein Fest für jeden Ornithologen. Wir beobachten das Treiben von der alten Toolse Burg aus, deren Mauern leider schon ziemlich marode sind. Die wahnsinnige Geräuschkulisse ist auch noch in Maggie zu hören, aber wir sind so fasziniert von den Vögeln das uns das nicht im geringsten stört.

Submit a Comment

%d Bloggern gefällt das: