Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Maggie on Tour | 24. Mai 2018

Scroll to top

Top

No Comments

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten
Twissel

Die Tage vergehen wir im Flug, Datum und Wochentag interessieren irgendwie nicht mehr und fast hätten wir Weihnachten verpasst. Aber nur fast. Nach dem Treiben in Marrakech zockeln wir weiter in Richtung Agadir, denn da haben wir ja am ersten Weihnachtsfeiertag eine Einladung zum Essen. Raus aus Marrakech steuern wir einen ruhigeren Platz außerhalb an, dieser scheint jedoch geschlossen so vermittelt es uns zumindest der Aufpasser den wir herausklingeln. Also entschließen wir uns nach einigem hin und her weiterzufahren. Es geht über die Ausläufer des Atlas auf 1300 Meter hoch, kurze Zeit später erblicken wir tief unter uns die fruchtbare Talebene und das Qued Souss und die Stadt Agadir. Einige Kilometer vor den Toren der Stadt finden wir nach einem Tip den 4×4 Platz Paradies Nomads.Wir kommen erst nach Sonnenuntergang im dunkeln an und die beiden Betreiber kommen, aufgrund Maggies Scheinwerfer und ihrem imposanten luftgekühlten Sechszylinder schnaufen, herbeigeeilt. Die beiden haben selber einen Unimog und viel Erfahrung durch die Rallye Paris Dakar, wie man auf den vielen Bildern im Innern bestaunen kann. Etwas später lädt das knisternde Kaminfeuer in die Bar ein, wir gesellen uns zu den wenigen Gästen und genießen noch ein Feierabendbier bevor wir müde in unsere Kojen fallen.

Einige Tage später, genauer am Heiligabend befinden wir uns auf einem tollen Plateau mit Blick auf den Atlantik. Hier am Rand des Nationalparks Souss Massa verleben wir Weihnachten und genießen bei Sonnenschein lange Strandspaziergänge. Am Nachmittag duftet es in Maggie nach gebackenen Weihnachtsplätzchen die wir, mangels Equipment, mit einer Bierdose ausrollen und mit Eierbechern ausstechen. Das Ergebnis überzeugt und schmeckt.

„Unweit von Agadir befindet sich der National Park Souss-Massa. Er liegt im Südwesten des Landes und verfügt über eine Größe von etwa 340 Quadratkilometer. Der Park wurde im Jahr 1991 gegründet und umfasst neben einigen Steppengebieten die Mündungen zweier Flüsse, die in diesem Bereich in den Atlantischen Ozean münden. Der Park verfügt über eine reichhaltige Vogelwelt. Im Nationalpark Souss-Massa wurden 275 verschiedene Vogelarten nachgewiesen, einheimische und ortstreue Vögel als auch Zugvögel. In eingezäunten Bereichen wurden die ausgestorbenen Mendesantilopen, Säbelantilopen und Mhorrgazellen wieder angesiedelt.“ Quelle: Marokko.eu

Am Morgen des 25. Dezember geht es für uns durch das Stadtgewühl von Agadir. Wir entschließen uns Maggie auf dem bewachten Stellplatz abzustellen. Nach Ankunft auf dem Platz telefonieren wir kurz mit Mohamed und vereinbaren einen Treffpunkt und Uhrzeit. Kurze Zeit später schon sehen wir dann die beiden Menschen wieder, denen wir nur kurz in der Medina in Marrakech begegnet sind. Wir umarmen Uta und Mohamed wie alte Freunde. Anschließend besteigen wir Mohameds roten Flitzer und starten in eine tolle Stadtrundfahrt, bei der uns Uta so einiges erklärt und zeigt. Das hätten wir mit Maggie so nicht erlebt und das schöne ist, auch ich konnte ein wenig schauen und mußte mich nicht auf den Verkehr konzentrieren. Im Anschluss an die Rundfahrt wurde in Uta’s Wohnung, mit Blick auf den Königspalast, aufgetischt. Wir verbrachten einen tollen gemeinsamen Weihnachtsfeiertag mit leckerem Essen und tollen Gesprächen.

Uta wenn Du das ließt, Dankeschön!

 

 

Submit a Comment

%d Bloggern gefällt das: