Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Maggie on Tour | 13. Dezember 2018

Scroll to top

Top

One Comment

Griechische Gastfreundschaft

Griechische Gastfreundschaft

In unserer Bucht von Platavia ließen wir es uns erst mal gut gehen. Wir holten die Angeln hervor und versuchten unser Glück, leider ohne Erfolg. Ich zog dann auch mal wieder meinen gelben Lieblingsoveral an und begab mich auf die Suche nach sämtlichen Schmiernippeln unter Maggie. Die Sonne schien aus Leibeskräften, herrlich!

Am Sonntagmittag erkundeten wir ein wenig die Umgebung und liefen anschließend in das kleine Dorf Platavia. Am idyllischen Hafen fanden wir ein kleines Restaurant mit Free Wi-Wifi. Der Laden war auch stark von Einheimischen frequentiert, was ja immer ein gutes Zeichen ist. Leider war es etwas anstrengend für Claudia, da sich hier auch einheimische Katzen und Hunde breit machten, das gefiel Rocky und Ole überhaupt nicht. Nach der ersten Runde Bier brachte der Wirt den ersten Teller mit kleinen Leckereien, Tomate mit Zwiebeln und Oliven sowie Tintenfisch in Spinat. Wir waren schon erstaunt, bekommt man bei uns nicht mal ne Schale Erdnüsse. Naja jetzt mußte natürlich auch noch der hiesige Ouzo probiert werden und was soll ich sagen es gab die nächste Runde mit Kartoffelsalat und frittierten Sardinen. Lecker!!! Und so ging das weiter, nach der dritten Runde waren wir dann auch satt, wir kamen noch mit Euphobia ins Gespräch, da sie rumging und Fotos für Facebook machte. Belustigt traten wir den Rückweg an, in unserer Bucht angelangt versuchten wir noch mit unsere Antenne das WLan einzufangen, was aber leider nicht klappte. Morgen Abend geht leider schon unsere Fähre nach Triest.

Montag. Mal wieder Regen, gerne hätte ich etwas anderes geschrieben aber so ist das nun mal. Wir räumten unsere Fahrzeuge fahrfertig und fuhren in ein beschauliches Dorf (dessen Name ich vergessen habe) hier im Supermarkt wurden dann noch die Vorräte für die Fähre eingekauft. Zum Mittag beschlossen wir noch einmal nach Platavia zu Euphobia zu fahren, hier speisten wir lecker Fisch.

So nun heißt es Rucksäcke packen und alles für die Fähre fertig machen. Wir wollen gegen 17.00 Uhr in Richtung Hafen fahren, hier legt dann gegen 24.00 Uhr die Cruise Europa mit Ziel Triest ab.

Hier, in dieser traumhaften Bucht verbrachten wir zwei Tage.

 

 

 

 

Comments

  1. Karsten

    na, wenn das mal nicht ein Hubertustropfen war ;)

Submit a Comment

%d Bloggern gefällt das: